Das Land der Pharaonen

 Ägypten im Internet - www.selket.de

<SCRIPTlanguage="javascript"src="http://www.heute.tonline.de/ZDFheute/exports/ticker/0,1522,,00.js"type="text/javascript"></SCRIPT>

Manethos Geschichte Ägyptens liefert die chronologischen Eckdaten, auf die sich die Geschichtsschreibung auch heute noch stützt. Er zählt dreißig regierende Königshäuser.  Start of Bild(Bild2) --> Fragmentarische Überlieferungen ermöglichen eine kritische Untersuchung der schriftlichen Zeugnisse.

Doch erst mit der Entzifferung der Hieroglyphen durch Jean Francois Champollion durch den Stein von Rosette war es möglich die alten Überlieferungen zu lesen. Der Stein trägt Inschriften in drei Schriften und zwei Sprachen: Hieroglyphen und Demotisch (ein verkürztes Hieratisch) und Griechisch. Durch Übersetzung des Griechischen stellte sich heraus, daß es sich dabei um ein Dekret aus Memphis  von König Ptolemaios V. handelte.

Die früheste überlieferte Herrscherliste ist der aus der 5. Dynastie stammende Palermo-Stein. Dieser Stein ist zweiseitig beschriftet und benennt einige der letzten vordynastischen Könige bis 3150 v. Chr.

Die Königsliste von Karnak benennt die Herrscher vom ersten König bis Thutmosis III.

Die Königliche Liste von Abydos befindet sich in der Ahnenhalle des Tempels von Sethos I. Sie führt in zwei Reihen die Kartuschen von 76 Königen bis zu Sethos I. auf. Die Könige der zweiten Zwischenzeit werden ebensowenig genannt wie die Herrscher der Amarna-Zeit, die als nicht erinnerungswürdig galten.

Jetzt werde ich über Ägypten sprechen, weil es sehr viele Wunder enthält und vor allen Ländern Werke darbietet, die man kaum bschreiben kann.    Herodot 550 v. Chr.

Wenn ihr mehr News haben wollt, dann tragt euch beim Newsletter ein! (Unter dem Bild!!!!!)










Ich möchte mich
eintragen

austragen
Meine e-Mail lautet:




Sie sind Besucher Nr.

Gratis Homepage erstellen bei Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!